Zurück zur Quicktipp Übersicht

Grundstein für ein gelingendes Bandshooting ist natürlich, dass ihr einen Fotografen gefunden habt, der Erfahrung hat, seine Ausrüstung kennt und weiß, wie er euch als Band am besten in Szene setzt – das ist zumindest schonmal eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein gutes Foto. Oft glaubt man jedoch, dass alleine das ausreicht – doch das stimmt nicht so ganz. Bei einem Bandshooting wird die meiste Zeit mit den Vorbereitungen und der Nachbearbeitung verbracht. Je besser die Vorbereitung, desto reibungsloser und zügiger läuft das Fotoshooting ab. Und genau hieran möchten wir nun anknüpfen. Vorbereitung ist das A und O um die verfügbare Zeit am effektivsten zu nutzen, damit man die bestmöglichen Bilder erhält und dabei auch noch Spaß hat. Wir haben euch ein paar der wichtigsten Ideen und Tipps für euer Promoshooting aufgelistet.

Mit diesen 7 Tipps gelingt das Bandshooting

  1. Besprecht mit dem Fotografen alles im Vorfeld
    Dazu gehört beispielsweise die Nutzung. Wofür benötigt ihr die Fotos? Das ist wichtig, um bereits Schriften, Format oder ähnliches (für CD Cover, als Promofotos oder Poster) mit einzuplanen.
    Außerdem: wie soll der Bildstil sein? Ob düster, bunt, schwarz-weiß oder wie auch immer. Wenn ihr bestimmte Vorstellungen habt, teilt diese dem Fotografen mit.
  2. Die Location sollte vorher feststehen
    Der Ort an dem das Fotoshooting mit eurer Band stattfindet, solltet ihr direkt am Anfang mit dem Fotografen besprechen. Soll es draußen im Wald, an einer Ruine oder im Fotostudio entstehen? Oder was wäre beispielsweise mit Bars, Restaurants oder sogar Konzerthallen? Wichtig ist hier natürlich, sich vorher die Erlaubnis einzuholen.
  3. Wenn möglich, besucht die Shootinglocation
    Das ist wichtig, um sich bereits einen ersten Eindruck zu machen und erste Ideen fließen zu lassen. Wenn ihr euch draußen fotografieren lassen wollt – zu welcher Tageszeit? Früh morgens oder spät abends ist es erfahrungsgemäß am schönsten.
  4. Kleidungswahl / Outfit
    Eure Klamotten dürfen natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden. Sprecht euch vorher ab, was ihr tragen wollt, was zu euch und eurer Musik passt, und wie ihr euch nach außen darstellen wollt.
  5. Sammelt im Vorfeld Ideen und schreibt mögliche Resultate auf (oder speichert Beispielbilder ab)
    Wir ihr euch vorstellen könnt, wird es schwierig sein, 10 verschiedene Posen an einem Nachmittag hinzubekommen. Konzentriert euch lieber auf ein paar wenige, damit noch ein wenig Zeit für spontane Ideen ist.
  6. Klärt mit dem Fotografen, ob ihr irgendetwas spezielles wissen oder beachten müsst. So spart ihr am Tag des Shootings Zeit, in der viele weitere tolle Bilder entstehen können.
  7. Seid pünktlich am Treffpunkt – lieber zu früh als zu spät. So geratet ihr nicht in Stress und sollten noch Dinge unklar sein, könnt ihr diese nochmal besprechen ohne Zeit zu verlieren.

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg bei eurem Bandshooting! Wenn ihr konkrete Ideen und weitere Tipps für euer Bandshooting benötigt, schreibt uns gerne an. Oder falls ihr einen Fotografen sucht, ebenso. Uns fällt bestimmt in der ein oder anderen Ecke Deutschlands ein passender Fotograf für euch ein. Schreibt uns einfach an!